PRAXIS & METHODEN

Für meine Behandlungen, Beratungen und Schulungen nutze und kombiniere ich für Sie und Ihre Kinder mein gesamtes Wissen:

Ich bin staatl. anerkannte Heilpädagogin und habe eine Reikiausbildung bis hin zum Lehrergrad.
Die entwicklungsfördernde Methode meiner Wahl ist die Arbeit am Tonfeld®.
Als Ergänzung und Unterstützung setze ich noch die australischen Buschblüten (Love Remedies) die manuelle Behandlung über die Bowen Technik ein.

Meine Praxis befindet sich in den In den Räumen des Inspiria Gesundheits- und Ausbildungzentrum in der Mühlstraße 9 in Stein bei Nürnberg. Ich freue mich schon jetzt, Sie dort begrüßen zu können.

Wenn Sie Fragen haben sollten, kontaktieren Sie mich gerne!

Jeannette Tecihmann - Praxis für Heilpädagogik

Ich arbeite nach den Prinzipien von Paul Moor:

  • Erst verstehen, dann erziehen
  • Nicht nur das Kind, auch seine Umgebung ist zu betrachten
  • Nicht gegen die Fehler, sondern für das Fehlende

Die heilpädagogische Haltung zeichnet sich durch die bedingungslose Annahme des Anderen als einen wertvollen Menschen unter Achtung seiner Bedürfnisse aus.

Das heißt für die Einstellung des Heilpädagogen: „Sieh her, ich bin für Dich da, ich stehe unterstützend an Deiner Seite und gebe Dir, wenn es nötig ist an den richtigen Stellen die pädagogischen Impulse.“ Damit bekommt der Klient neben dem äußeren Halt
auch die Möglichkeit des Kompetenzerlebens vom Heilpädagogen angeboten.

Arbeit am Tonfeld® ist eine entwicklungsfördernde Methode aus dem Bereich der Psychotherapie, deren Ziel es ist, die Handlungs- und Beziehungskompetenz des Kindes zu stärken und Blockaden zu lösen. Ich arbeite seit 2006 mit dieser Methode in Regel- und Förderschulen und in eigener Praxis. Und ich durfte dabei viele schöne Erfahrungen und Erfolge sammeln. In meinem Blog gibt es auch ein Video zur Arbeit am Tonfeld®.

Wozu ist Arbeit am Tonfeld® mit Kindern gut?
Das Ziel ist bei Kindern die Stärkung der Handlungs- und Beziehungskompetenz. Kinder können sich nicht immer äußern, wenn es für sie und ihre Entwicklung in ihrem Umfeld nicht passt. Sie zeigen es an ihrem Verhalten. Durch die Arbeit am Tonfeld® werden ihre Stärken und Ressourcen ausgebaut. Daduch können sie in einen anderen Umgang mit ihren Lebensbedingungen kommen – und zu mehr Lebensfreude.

Arbeit am Tonfeld® für Erwachsene:
Das Ziel der Erwachsenenarbeit ist es, über die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie zu dem Menschen zu werden, der man tatsächlich ist (Individuationsprozeß).

Arbeit am Tonfeld® wurde 1972 von Prof. Heinz Deuser entwickelt.
Diese Methode wird angewandt zur:

  • Bewältigung schwieriger Lebenssituationen
  • Verarbeitung traumatischer Erfahrungen
  • Stärkung des Selbst – Selbstbewußtsein, Selbstwert, Selbstvertrauen (personale Kompetenzen)
  • Steigerung der Konzentration (motivationale Kompetenz)
  • Stärkung der Selbstwahrnehmung (personale Kompetenzen)
  • Lösung von Blockaden aus der Kindheit
  • Entwicklung der Basissinne – Gleichgewicht, Tiefensensibilität, taktile Wahrnehmung
  • Stärkung der Wahrnehmungskompetenz
  • Unterstützung der eigenen Entwicklung

Arbeit am Tonfeld®: Wie sieht das genau aus?

Das Tonfeld ist ein flacher Holzkasten, der bis zu Rand mit Tonerde gefüllt ist. Die Tonerde bietet einerseits durch die weiche Konsistenz die Möglichkeit, sich fallen zu lassen, sich einzugraben, um Schutz und Geborgenheit in ihr zu finden. Andererseits ist sie fest genug, um durch den Widerstand sich selbst spüren zu können. Der Rahmen um den Tonkasten bietet dem Arbeitenden Halt und Verlässlichkeit. Eine Schüssel mit armem Wasser gehört außerdem noch dazu. Sie dient dem sensorischen Erleben. Das Wasser kann sowohl durch seine Lebendigkeit die Lebensfreude eim Arbeitenden wecken, als auch Vermittler sein, um mit dem Ton – und damit mit sich selbst – in Berührung zu kommen. Die Arbeit am Tonfeld ist eine Beziehungsarbeit, bei der es um die Beziehung zu sich selbst und anderen geht. Der Begleiter bzw. Heilpädagoge ist die Bezugsperson, die zur Seite steht. Sie schildert am Ende der Stunde die eigene Wahrnehmung und reflektiert den Arbeitenden.

Hier geht es zum Video zur Arbeit am Tonfeld®.

Die Bowen-Technik ist eine sanfte Muskel- und Bindegewebsmethode, die in den 50er Jahren vom Australier Tom Bowen entwickelt wurde. Hierbei wird durch eine Reihe von sanften Griffen über weiches Gewebe (Muskel, Sehnen, Faszien) die Muskulatur entspannt und der Lymphfluss und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt. So hat der Körper die Möglichkeit, wieder in Balance zu kommen.

Die Bowen-Technik kann angewendet werden bei:

• Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, Ischiasbeschwerden
• Schulter- und Nackenverspannungen
• Knie- und Hüfgelenksbeschwerden
• Handgelenks- und Ellenbogenproblemen
• Sportverletzungen, Unfällen sowie vor und nach Operationen
• Asthma- und Atemwegsinfektionen
• Allergien, Heuschnupfen, Neurodermitis
• Menstruationsbescherden
• Magen- und Darminfekten
• Harnwegsinfekten
• Problemen des Kiefers
• Kopfschmerzen und Migräne
• Schlafstörungen, Depressionen
• verschiedenen organischen Beschwerden
• Kindern (Unruhe, Schlafprobleme, Koliken, Konzentrationsstörungen)

Über Reiki:

Reiki bedeutet „universelle Lebensenergie“ und bezeichnet eine Energieausgleichsmethode, bei der die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Durch den Ausgleich von Körper, Geist und Seele kommt der Patient, bei dem durch „Hand auflegen“ diese Methode angewendet wird, wieder in seine innere Mitte.

So funktioniert Reiki:

Reiki geht davon aus, dass wir nicht nur aus unserem physischen, sondern auch dem feinstofflichen Körper (Emotionalkörper, Mentalkörper…) bestehen. Die sieben Chakren (Energiezentren) befinden sich in unserem feinstofflichen Körper und sind je nach Lage den
darunter liegenden Organen zugeordnet. Ist ein Chakra mit Energie unterversorgt, kommt es zum Ungleichgewicht im feinstofflichen Körper. Besteht dieses Ungleichgewicht schon über einen längeren Zeitraum, kann es zu Dysfunktionen und Erkrankungen im physischen Körper kommen.

So wird zum Beispiel ein unterversorgtes Halchakra über kurz oder lang zu Halsschmerzen, Mandelentzündungen oder Störungen der Schilddrüsenfunktion führen. Zum Energiemangel in den Chakren kommt es durch Störungen im Mental- und Emotionalkörper.
Erfahrungen oder Erlebnisse aus der Biografie, die verbunden sind mit negativen Emotionen, prägen unsere Gedanken, Verhaltensmuster und Glaubenssätze. Jeder Mensch, der mehrfach erfahren hat, dass er es mit seinen Anstrengungen zu nichts bringt, ist davon irgendwann selbst überzeugt.

Bei einer Einstimmung in die Reikienergie, wie sie bei Reikiseminaren erfolgt, geht es nun darum, diese Glaubenssätze und Verhaltensmuster durch die Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Biografie dauerhaft zu ändern. Dies kann ein großer Schritt in ein glückliches und erfülltes Leben sein.

Das biete ich an:

In meiner Praxis biete ich Reikibehandlungen für Erwachsene und Kinder an sowie Reikiseminare (3-Gradsystem) nach der traditionellen Lehre von Dr. Usui.

Reiki ist weitaus mehr, als Handauflegen, Reiki ist ein Weg und für mich war es ein Weg zu mir selbst und meiner Lebensaufgabe.

Die Love Remedies, die Essenzen von lebenden Wildblüten aus dem australischen Busch, wurden 1996 von Jutta Stepanovs und Harald Tietze entwickelt. Inspiriert dazu wurden sie von den Aborigines, die schon vor tausenden von Jahren die vitalisierende Wirkung von Blüten erkannten. Die Blütenessenzen unterstützen unsere Selbstheilungskräfte, indem sie einen geistigen und emotionalen Ausgleich in unserem Körper schaffen. Sie beeinflussen unsere Gefühle und Gedanken positiv, wirken negativem Denken entgegen und helfen uns dadurch, auch unsere physischen Leiden zu heilen.

Jutta Stepanovs Methode der Herstellung dieser Essenzen entspricht ihrer unendlichen Liebe für alles Lebendige. Die Essenzen werden in einem aufwändigen Verfahren durch das „Überstülpen“ von Auffanggefäßen über die Blüten gewonnen. Hierbei gibt die Pflanze das Pflanzenwasser ab, was sie abgeben möchte, ohne dass sie verletzt oder traumatisiert wird. Stepanovs berichtete, dass beim Abnehmen der Auffanggefäße die Blüte noch mehr erstrahle als zuvor.

Hierbei helfen Buschblüten:

Die Blüten werden intuitiv ausgewählt aus einem Holzkasten mit 45 Essenzen. Hier wählt man immer die richtigen Blüten, denn unsere Seele weiß, was sie braucht zur Heilwerden. Je nachdem wo die Blüte wächst, unter welchen klimatischen Bedingungen, auf welchem Boden und wie sie beschaffen ist, sie aussieht, so ist auch der Mensch, der sie wählt. Die Blüte hilft uns, zu uns, unserer Mitte zu kommen, der Mensch zu werden, der wir sind mit unseren ureigensten Fähigkeiten. Kein Gänseblümchen möchte eine Eiche sein, sondern ein Gänseblümchen und uns in seiner Art mit seinen Farben und Düften erfreuen. Es ist wie es ist und wir sind, was wir sind. Das lehren uns die Love Remedies, sie sind die reine Liebe.

KONTAKT

Mobil:    0151- 548 500 79
Telefon: 0911- 65 08 46 09

Kontaktformular und Anfahrt >

FÜR SCHULEN & EINRICHTUNGEN:
Zum Projekt ELFLEIN >

INFO DOWNLOAD

Loading...
  • Das sagt man über mich:

    „Mein Sohn geht in die 1.Klasse und hat ADHS. Durch die Arbeit am Tonfeld, die Frau Teichmann an seiner Schule mit ihm macht, hat sich sein Verhalten schon gebessert. Er kann sich jetzt im Unterricht viel besser und länger konzentrieren und macht auch besser mit. Wir hoffen, dass wir die Arbeit von Frau Teichmann noch lange nutzen können. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!“

    Familie K. aus Nürnberg

  • Das sagt man über mich:

    „Frau Teichmann hat mich durch Beobachtung von auffälligen Schülern auf die Ursachen der Defizite aufmerksam gemacht. Durch viele geeignete Maßnahmen und Einzelförderung von Schülern erhielt ich Unterstützung und die betroffenen Schüler wurden gestärkt. Es ist erfreulich zu sehen wie ein Schüler, der sich von der ersten Unterrichtsstunde an verweigerte, plötzlich motiviert und interessiert dem Unterricht folgt. Frau Teichmann war mit ihrer fachlichen Kompetenz und ihrem Engagement eine sehr große Bereicherung für meine Klasse und mich.“

    Frau Karin G., Grundschullehrerin